HT16 in Hamburg:
Gold für Lea

XXV. HT16 Open Hamburg

An diesem Pfingstwochenende war das traditionelle HT16 Open Turnier, welches über zwei Tage geht. Am Samstag starteten die u12/u18 und am Sonntag die u15, sowie Männer und Frauen.

In allen Altersklassen begannen die weiblichen Starterinnen vor den Männlichen was wiederum bedeutete: Früh Aufstehen, denn die Waage begann ab 7:30 Uhr.

Lea startete in Ihrer neuen Gewichtsklasse -48kg, in der sie sich schon gut eingekämpft und gewöhnt hat. In dieser Gewichtsklasse waren 13 Athletinnen gemeldet, also ging es im Doppel-KO System an den Start.

Im ersten Kampf musste Lea gegen eine Kämpferin aus Osnabrück ran, dies war in diesem Jahr schon die zweite Begegnung. Nach kurzer Kampfzeit konnte Lea ihre Gegnerin im Boden mit Kesa-Gatame bezwingen und die erste Etappe war bestritten.

Im zweiten Kampf musste Sie gegen eine Kämpferin aus den Niederlanden ran. Diese machte schon in Ihrem ersten Kampf einen starken Eindruck. Sie versuchte Lea mit Seoi-Otoshi auf die Matte zu schicken, Lea konnte dies aber verhindern. Als diese bei einem Ansatz zu Boden ging, nutzte Lea Ihre Chance und beendete den Kampf mit Sankaku.

Im Halbfinale ging es dann gegen eine Kämpferin vom RT Molfsee, die wir schon beim Tiger-Cup getroffen hatten. Nach diversen Ko-Uchi-Gari-Angriffen, die Lea mit Tani-otoshi abwehren konnte, führte Lea mit 2 Waza-Ari. Mit einem O-Goshi konnte Lea dann den Kampf mit Ippon beenden.

Nun stand noch das Finale an, um sich mit dem goldenem Edelmetall zu schmücken.
Lea musste gegen eine Starterin vom JC Wermelskirchen ran. Hier dominierte Lea den Kampf und konnte Sie mit einem Festhaltegriff am Boden fixieren und der Sieg war damit gesichert.

U15w -48kg: 1. Platz Lea Stahlbock

Bericht: Toni St.